english
français
deutsch
italiano

Facebook
Twitter
Contacts
Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne

Die Gran Paradiso (4.061 m.)

Kontakte und Informationen


Esprit Montagne - Mountain Guides



Für weitere Information, zögern Sie nicht uns zu knotaktierern



E-mail: info@espritmontagne.com

Die Besteigung des Gran Paradiso (4.061 m.)


Eigenschaften
Zwischen dem Aostatal und dem Piemonte gelegen, handelt es sich beim Gran Paradiso um das höchstgelegene Alpenmassiv, das sich auf rein italienischen Boden befindet. Ihm verdankt der erste italienische Nationalpark seinen Namen, der ein unermessliches Beobachtungslabor und eine unerschöpfliche Quelle von Entdeckungen darstellt; einzigartig in Europa ist die stattliche Anzahl von Steinböcken, die hier zu Hause sind. Botanisch gesehen, kann man im Nationalpark des Gran Paradiso Pflanzen entfernten Ursprungs beobachten, wie die Linnea Borealis (arktischen Ursprungs) und die Aethionema Thomasianum (auffindbar im Atlantikkamm von Marokko). Die Flora und die Fauna dieser Umwelt ist ökologisch ausgeglichen und äußerst interessant auch für Nicht-Experten, für einfache Naturliebhaber und für Bergbegeisterte, die den Eselssteigen (als Jagdsteige des italienischen Königshauses entstanden) entlang wandern, die sich in die dichten und grünen Wälder einfügen und offene Almwiesen oder Moränen und reine Gletscher überqueren.

Programme
  • 1. Tag: Aufstieg (ohne Bergführer) zur Schutzhütte Chabod  wo man am späten Nachmittag oder zum Abendessen den Bergführer antrifft. Die Gehzeit beträgt etwa 2-3 Stunden. Mit dem Bergführer wird der folgende Tag organisiert und das Material überprüft bzw. beschaffen. Nach einem gemeinsam verbrachten Abend Übernachtung in der Hütte.
  • 2. Tag: Weggang zwischen 4 bis 5 Uhr früh, um den Gipfel des Gran Paradiso (4061m) zu erreichen. Der Anfang des Aufstieges ist durch wenig gespurte Wege gekennzeichnet und nach einer guten Stunde werden die ersten Schritte mit Steigeisen auf leichtem Gletscher gemacht bis auf 3800m Höhe, wo man dann den ewigen Schnee antrifft. Die letzten Höhenmeter vor dem Gipfel steigt man zwischen leichten Felsen und Schnee. Die gesamte Gehzeit beträgt etwa 4-6 Stunden. Das Panorama, das der Gipfel von Gran Paradiso bietet, ist aufgrund der zentralen Lage und Höhe einzigartig. Der Abgang kann über denselben Weg (zur Schutzhütte des Weggangs) oder zur anderen Schutzhütte erfolgen. Durchschnittlich braucht man dafür 2-3 Stunden. Am späteren Nachmittag Talabstieg.

Schwierigkeitsgrad
Es handelt sich um eine Besteigung des Hochgebirges, geeignet für alle die, die auch zum ersten Mal die Höhen und diese fantastische Landschaft entdecken wollen. Der Aufstieg bereitet keine besonderen technischen Schwierigkeiten…..die Verwendung von Steigeisen, Pickel und Gurt sind Pflicht. Für diese Besteigung soll man etwas trainiert sein, bzw. längere Gehzeiten bewältigen können, da insgesamt am zweiten Tag 9-10 Stunden gegangen wird.

Material:
Rucksack – Bekleidung – Thermos – wasserabstoßende Berschuhe – Sonnenbrille – Sonnenschutzcreme (hoher Schutzfaktor) – Schildkappe – warme Mütze – 2 Paar Socken – 2 Leibchen – Fleecejacke – warme Windjacke – Handschuhe – Fotokamera – Taschenlampe oder Stirnlampe – Gurt, Steigeisen und Pickel (nach Vereinbarung in der Schutzhütte ausleihbar)

Gruppen:
Höchstens 4/5 Personen pro Bergführer

Zeit:

Alle Tage von Anfang Juni bis Ende September

Preis
  • 1 Einzelperson: 450,00 Euro;
  • Gruppen von 2 Personen: 240,00 Euro pro Person;
  • Gruppen von 3 Personen: 170,00 Euro pro Person;
  • Gruppen von 4 Personen: €140 Euro pro Person.


Im Preis inbegriffen:

Der Bergführer und seine Beratung.

Nicht im Preis inbegriffen:

  • Leihgebühr des Material (Steigeisen und Pickel),
  • Halbpension in der Schutzhütte (ca. 42/46 Euro pro Person);
  • All das, was nicht ausdrücklich unter “im Preis inbegriffen” angeführt wird.