english
français
deutsch
italiano

Facebook
Twitter
Contacts
Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne Esprit Montagne

Schneedomsptize


Naso del Lyskamm - Lyskamm Nase - Schneedomspitze

Die Schneedomspitze, auch Naso del Lyskamm genannt, ist Teil des Monte Rosa Massivs und bildet eine natürliche Grenzlinie zwischen Gressoney und Zermatt. Sie ist als einer der schönsten Gratbesteigungen in den Alpen bekannt und wegen ihrer Ausgesetztheit  unter Bergsteigern einer der beliebtesten Touren.
Wie auf jedem Gipfel der Monte Rosa Gruppe ist die Aussicht auf dem Grat spektakulär: im Westen sind Castor, Pollux und Breithorn zu bestaunen und im Osten erheben sich die Hauptgipfel des Monte Rosa Massivs mit der Dufourspitze, Nordend, Signalkuppe, Parrotspitze und der Vincent- Pyramide. Im Norden überragen die Gipfel des Ost- und West Lyskamms das Massiv und im Süden erheben sich anmutig das Mont Blanc Massif und der Gran Paradiso.

Program:

1. Tag
Sie treffen ihren Bergführer am frühen Vormittag in Staffal, Gressoney. Nach einem kurzen Materialcheck geht es mit der Seilbahn hinauf zum Colle di Bettaforca. Danach erfolgt der ca. 3 stündige Aufstieg zum 'Rifugio Quintino Sella', wo zur angemessenen Stunde dann das Abendessen serviert wird. Übernachtung erfolgt auf der Hütte.

2. Tag
Nach einem erfrischenden Frühstück beginnt der Aufstieg des Felik Gletschers, der auf den Lys Gletscher führt. Südlich des westlichen und östlichen Lyskamms angekommen beginnt dann der diagonale Aufstieg entlang der westlichen Flanke des 'Naso' (bis zu 40 Grad steil) bis man die Schulter erreicht. Von dort geht es dann am Hang entlang links weiter bis zum schneebedeckten Grat. Hier beginnt die eigentliche Kletterei mit einfachen Mixedpassagen, die auf den 4272m hohen Gipfel des 'Il Naso' oder zu deutsch, der 'Schneedomspitze' führen.
Der Abstieg geht auf derselben Route entlang zurück zum Rifugio Quintino Sella.
Es gibt jedoch auch die Möglichkeit auf der östlichen Seite der Nase abzusteigen und dann den Normalweg auf dem Lys Gletscher zur Rifugio Città di Mantova zu folgen. Hier kann man dann ausspannen und zu Mittag essen.
Nach dem Essen geht es dann nach einer ca. 40 minütigen Wanderung zur Seilbahn auf die Punta Indren, die zurück zum Ausgangspunkt in Staffal, Gressoney  führt.

Dauer:
ca. 4.30 Stunden Aufstiegszeit- ca. 3.00 Stunden zurück zur Hütte.

Beste Zeit:
von Mitte Juni bis Mitte September

Ausrüstung
Feste Bergsteigerschuhe aus Goretex, Eispickel, Steigeisen, Klettergurt, Rucksack, Wasserflasche, Funktionsbekleidung (Windjacke,Mütze, Kappe,Handschuhe, warme Socken und Wechselunterhemd), Kamera, Frontallampe, Gletscherbrille, Sonnencreme (Schutzfaktor 30minimum)
Fehlende Ausrüstungsgegenstände können geliehen werden- bitte gleich bei der Reservierung anfragen!

Preis beinhaltet:
  • Führung und Anleitung durch einen erfahrenen Bergführer
  • Technisches Ausrüstungsmaterial für die Gruppe (Seil, Karabiner, Eisschrauben,ect.)
  • Professionelle Unfallversicherung bei Bergrettung

ACHTUNG- Versicherung: wir empfehlen in jedem Fall eine zusätzliche Auslandsreiseversicherung abzuschließen, die Unfallkosten und Rückführung abdeckt!

Im Preis nicht erhalten:
  • Halbpension für Sie und ihren Bergführer
  • Anfahrt nach Gressoney (bei Wunsch kann auch ein Minibus organisiert werden)
  • Lifttickets (Beccaforca + Punta Indren)
  • Steigeisen, Klettergurt, Eispickel (kann auf Anfrage geliehen werden)